Was ist ein positiver Verstärker?

Gestern habe ich ein neues Video für meine Schüler fertiggestellt. In gewisser Weise ist es eine Ergänzung zu meinem Video mit dem Titel „So ändern Menschen ihr Verhalten“, das ich hier am 1. September geteilt habe. Beide Videos gehören zum Thema der Verhaltensanalyse, das wir gerade in den beiden Klassen des zweiten Ausbildungsjahres behandeln.

Positive Verstärker sind ein sehr wichtiges „Werkzeug“ in der Altenpflege und allgemein in der Arbeit mit Menschen.

Wenn Sie sich für Altenpflege oder für Psychologie interessieren oder einfach mal sehen wollen, was man in einer Altenpflegeschule für komische Sachen lernt, dann sehen Sie sich gern dieses kleine Video an.

Klicken Sie dazu bitte auf das Bild.

Verstärker Cover

Advertisements

Krypto kaufen

In diesem Video erkläre ich, wie es geht.

Bitte auf das Bild klicken.

Coinbase Cover Bitcoin

Wenn Ihr das Video gesehen habt, möchtet Ihr vielleicht gerne ein Konto bei Coinbase eröffnen. Dann klickt dazu bitte HIER. Wenn Ihr nämlich irgendwann Krypto im Wert von mindestens 100 $ kauft oder verkauft, dann bekommt Ihr Bitcoin im Wert von 10 $ geschenkt!

Entspann Dich!

Leicht gesagt. Wir haben ja leider keinen Schalter, mit dem wir von jetzt auf gleich in einen Ruhemodus wechseln können. Das Leben ist stressig, und wirklich tiefe Entspannung zu finden, ist heutzutage gar nicht so einfach.
In meinem Unterricht gibt es daher immer auch einen Teil, in dem wir uns mit verschiedenen Ansätzen der Stressbewältigung beschäftigen.
Eine bewährte und sehr wirksame Methode, die unter anderem in der Therapie von Phobien eingesetzt wird, die aber auch ganz allgemein mehr Ruhe und mehr Wohlbefinden in unser Leben bringen kann, ist die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson.
In meinem Video stelle ich Ihnen dieses Entspannungstraining vor und führe Sie dann eimal komplett durch die sogenannte „Langversion“.
Jacobson Cover

Ballern macht blöd. Oder?

Shooter-Spiele. Speziell First-Person-Shooter, manchmal auch Ego-Shooter genannt. Computer-Spiele, bei denen man direkt aus der Sicht eines Schützen agiert und stundenlang einfach nur Feinde, Monster, Raumschiffe oder sonst irgend etwas abknallen kann.

Mögen Sie solche Spiele?

Ich vermute, daß Shooter-Spiele etwas sind, was viele Leute entweder lieben oder verabscheuen.

Zum Thema in den Medien werden sie vor allem immer dann, wenn irgendein Amoklauf an einer Schule oder ein ähnliches Mass Shooting passiert und die Frage auftaucht, ob solche First-Person-Shooter einen schädlichen Einfluß auf die Persönlichkeit und das Verhalten junger Menschen haben können, indem sie das Ausüben von Gewalt sozusagen trainieren oder dazu führen, daß die Spieler gegenüber dem Leiden anderer Menschen abstumpfen.

Um dieses Thema soll es hier aber nicht gehen.

Die Frage, mit der sich mein Video beschäftigt, ist vielmehr die nach der möglichen Wirkung von Shooter-Spielen auf das Denkvermögen und das Gedächtnis.

Sind solche Spiele für das Gehirn eher gut oder eher schädlich?

Die Antwort ist: Es kommt darauf an.

Und worauf es ankommt, das erkläre ich in diesem Video.

Ballern Cover

Erneuern Sie Ihr Gehirn

Ein Verlust an Gehirnmasse ist nicht automatisch ein Problem, denn entscheidend ist nicht unbedingt, wie viel Gehirn wir haben, sondern was wir damit anfangen.

In einigen Arealen unseres Gehirns sollten wir allerdings den Abbau von Gehirnzellen vermeiden. Dazu gehört u. a. der Hippocampus, der für das Erzeugen neuer Erinnerungen gebraucht wird und bei Menschen

  • mit kognitiven Einschränkungen
  • mit Depressionen und
  • mit chronischem Stress

oft kleiner ist als normal.

Außerdem wird der Hippocampus generell im Alter kleiner, was sich natürlich ungünstig auf das Gedächtnis auswirkt.

Gibt es irgend eine Möglichkeit, diesen Verlust wieder rückgängig zu machen und weiterem Abbau vorzubeugen? Ist es möglich, im Alter neue Gehirnzellen zu bilden und damit bessere Gedächtnisleistungen zu bringen?

Diese Fragen beantwortet mein kleines Video.

Gehirn Cover

 

Der Stroop-Effekt

Wenn Sie mit Menschen arbeiten, z. B. in der Kindertagespflege oder in der Altenpflege, dann kommt es oft darauf an, das Verhalten dieser Menschen und Veränderungen ihres Zustandes möglichst genau zu beobachten und aus diesen Beobachtungen die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Hierbei gibt es bestimmte ganz normale und auch sinnvolle, aber gleichzeitig manchmal auch „störende“ Effekte.

Beispiele sind

  • die Veränderungsblindheit
  • der Bestätigungsfehler und
  • der Halo-Effekt.

Wenn man diese Effekte kennt, lassen sich Beobachtungs- und Interpretationsfehler wenigstens teilweise vermeiden.

Einen anderen dieser störenden Effekte beim Beobachten stelle ich in diesem kleinen Video vor. Er wurde nach dem amerikanischen Psychologen John Ridley Stroop benannt.

Als Grundlage habe ich einen Teil einer Präsentation aus meinem Unterricht verwendet. Die Schrift ist deshalb für das Betrachten mit einem SmartPhone etwas klein. Besser läßt es sich an einem Computer-Bildschirm sehen.

Stroop neu

So ändern Menschen ihr Verhalten

Dieses Video habe ich eigentlich vor allem für meine Schüler gemacht, von denen viele das Thema der Operanten Konditionierung aus irgendwelchen Gründen besonders kompliziert finden.

Besonders dann, wenn Sie irgendwie mit Menschen arbeiten, könnte dieses Thema für Sie interessant sein. Ich habe mich bemüht, es recht einfach zu erklären und freue mich, wenn Sie es sich ansehen. Das Video ist nur etwas mehr als elf Minuten lang.

Operant Cover